Kopf
Publikationen.PDF

Hanika

„Belächeln Sie nicht meine Neigung zum Zitieren! Auch Zitieren ist eine Form der Dankbarkeit.“

Thomas Mann (1875 - 1955)

 

 

 

• Impressum
• Disclaimer/Haftungsausschluss
• Datenschutz

Head

„Je besser der Zustand ist, in dem sich ein Staatswesen befindet, desto großzügiger verhält es sich gegenüber denen, die den Künsten und Wissenschaften nacheifern.“
Philipp Melanchthon (1497 bis 1560)

Digitalisierung, Big Data und Big To-dos aus Sicht der Rechtswissenschaft, in: Da-Cruz/ Mehlich/ Pfannstiel (Hrsg.), Digitale Transformation von Dienstleistungen im Gesundheitswesen VI – Impulse für die Forschung, 2019, S. 67-87.

Die Zukunft des Menschen – Künstliche Intelligenz, Robotik und autonome Systeme in der Gesundheitsversorgung, in: Hanika (Bandhrsg.), Künstliche Intelligenz, Robotik und autonome Systeme in der Gesundheitsversorgung, Schriften zu Gesundheitsökonomie/ Gesundheitsmanagement , hrsg. von Erbsland/ Häusler, Tagungsband 2019, S. 11-33.

Künstliche Intelligenz, Robotik und autonome Systeme in der Gesundheitsversorgung, Spectrum der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen, H. 1/ 2019, S. 50-52..

Sackgasse bayerischer Sonderweg, Kommentar zur Vereinigung der Pflegenden in Bayern, E-Magazin Deutsches Pflegeblatt, Juni 2019, S. 30-33 und in: Die Schwester | Der Pfleger, September-Ausgabe 2019.

Das Potential der digitalen Transformation ausloten – So schützen Sie die Daten Ihrer Patienten, ZZI Zeitschrift für Zahnärztliche Implantologie/ JDI Journal of Dental Implantology, 2/2019, S. 156-159.

Künstliche Intelligenz, Robotik und autonome Systeme in der Pflege, PflegeRecht 2018, S. 695-703 (1.Teil) und
S. 767 – 773 (2. Teil).

Digitalisierung, Big Data und Big To-dos im Gesundheitswesen aus rechtlicher Sicht, Hochschule Ludwigshafen, 14. Gesundheitsökonomische Gespräche, in: Häusler, (Hrsg.), Schriften zu Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement, Tagungsband "Digitalisierung und Big Data – Aspekte digitaler Transformation im Gesundheitswesen“, 2018, S. 101 – 123.

Datenschutz in Arztpraxen – Achtung Chefsache, Deutsches Ärzteblatt 2018, Jg. 115, Heft 29-30, 23.Juli 2018, S. A 1398 - A 1399 (Mitautoren: Köster, Schneider, Adam).

Digitalisierung und Big Data im Universum des Rechts - Zur guten digitalen Ordnung am Beispiel der Gesundheitswirtschaft, 2018, S. 1-349.

Ethik-Votum und Datenschutz in MSc-Forschungsprojekten, Positionspapier, Steinbeis-Hochschule Berlin, 2017, S. 1-3 (Mitautor Brucksch).

Compliance versus Korruption – Zur guten zahnmedizinischen Ordnung, KZV Kassenzahnärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz aktuell, Nov./ Dez. 2017, S. 10-14.

Digitalisierung, Big Data, Analytics und Smart Data im Gesundheitswesen – Die Datafizierung unseres Lebens, PflegeRecht, 2017, S. 414 -420 (1.Teil) und S. 487 - 495 (2. Teil).

Strukturen für die erfolgreiche und nachhaltige F&E-Leistungen von Hochschulen mit Mittelstandsausrichtung, Positionspapier, DHI Deutsches Hochschul-Institut, Köln, 2017, S. 1-4 (Mitautor: Brucksch)

Wider den Gesetzesentwurf der Bayerischen Staatsregierung zur Errichtung einer Vereinigung der bayerischen Pflege (Pflegevereinigungsgesetz – PfleVG), PflegeRecht Juni 2017, S. 345-357.

Unternehmerisches Handeln und unternehmerische Verantwortung im Hochschulbereich – Metapher oder Realität? Analytischer Beitrag zur Begriffsverwendung im Hochschulbereich, Positionspapier, DHI Deutsches Hochschul-Institut, Köln, 2017 (Erstautoren: Brucksch/ Feuerherdt)

Governance und unternehmerische Verantwortung im Hochschulbereich, Positionspapier, DHI Deutsches Hochschul-Institut, Köln, 2017, S. 1-3 (Mitautor: Brucksch)

Compliance versus Korruption im Gesundheitswesen, PflegeRecht 2017, S. 70 – 82.

Pflegekammern in Deutschland als Garanten der der pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und legitime Selbstverwaltung der professionell Pflegenden, in: Hochschule Ludwigshafen am Rhein (Hrsg.), Spektrum Januar 17, S. 28-29.

Transnationale Arbeitsmigration und Beschäftigung von mittel- und osteuropäischen Pflegehilfen, Rahmenbedingungen und Marktstrukturen im Bereich der »24-Stunden-Betreuung«, Steinbeis
Edition Buchreihe, Band 3, (ISBN 978-3-95663-074-3), Autor: René Schmoll, Herausgeber: Prof. Dr. Heinrich Hanika, 2016, S. 1-107

Bundespflegekammer, Die Schwester, Der Pfleger, 55. Jahrg. 5/ 2016, S. 74-77.

Ihre erfolgreichen Pflegekammern in Deutschland und Europa – Garanten der pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und legitime Selbstverwaltung der professionell Pflegenden“. Ein Leitfaden für (berufs-)politisch Interessierte, Pflegende sowie Pflegekammerbeschäftigte zur pflegeberuflichen Selbstbestimmung, 2015, 230 Seiten, ISBN 978-3-95663-032-3.

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz, in: Erbsland, Häusler, (Hrsg.), Schriften zu Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement/ Häusler (Hrsg.), Tagungsband Profession Pflege – Entwicklungen und Herausforderungen, 2015, S. 77 - 102, Mitautor: Dr. Faltin.

Erfolgreiche Pflegekammern in Deutschland und Europa - kompakt, PflegeRecht 2015, S. 784 – 793.

Gendiagnostik und Recht in Europa, Deutschland und Ungarn, 2015, S. 1-107, ISBN 978-3-95663-050-7, Mitautor RA Dr. Gergely Sótonyi.

Cloud Computing in the Light of Medicine, Management and Jurisprudence / A felhő alapú informatika az orvostudomány, a menedzsment és a jogtudomány fényében, Informatika és Menedzsment az Egészségügyben, 2015, S. 56-60, Mitautoren Werner, Krauß, Dr. Stubnya.

Chancen und Risiken von Health Cloud Solutions - eine kritische Betrachtung aus der Sicht von Leistungserbringern und Patienten, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2015 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen, Mitautor Werner, S. 154-159.

Big Data – kihívások és kockázatok/ Herausforderung und Wagnis, Orvosi Hetilap, 49/2015, S. 1979-1986, Mitautoren: Krauß, Tamás, Dr. Miklós, Prof. Dr. Dinya.

EUROPÄISCHES DENKEN UND HANDELN - BILDUNGSCHANCEN FÜR MEDIZINER/-INNEN UND ZAHNMEDIZINER/-INNEN IN DEUTSCHLAND UND UNGARN/ Gegenseitige Anerkennung von Studium, Fort- und Weiterbildung in Medizin und Zahnmedizin, Semmelweis Verlag 2014, S. 1-220, ISBN 978-3-86216-181-2.

Cloud Solutions in e-Health im Focus von Recht, Technik, Ökonomie sowie Zukunftsvisionen, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen, Mitautorin Krauß, S. 137-143.

RFID-Einsatz in Gesundheitsunternehmen im Focus von Recht, Technik, Ökonomie sowie Zukunftsvisionen, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen, Mitautoren Werner/Saralamp, S. 154-157.

Social Media, in: Greulich/Hellmann/Korthus/Thiele (Hrsg.), Management Handbuch Krankenhaus, Beitrag - Nr. 2450, 2013, S. 1 – 71 , Koautoren: Werner/Westermann.

Telemedizinische Kooperationen, in: Halbe/Schirmer (Hrsg.), Handbuch Kooperationen im Gesundheitswesen – Rechtsformen und Gestaltungsmöglichkeiten, Beitrag - Nr. E1400, 2013, S. 1 – 143.

Personalisierte Medizin und der virtuelle Mensch im Focus von Recht, IT sowie Zukunftsvisionen, e-Health 2013, S. 276-283, Koautorin Krauß.

Effektive Internetpräsentationen von Arzt- und Zahnarztpraxen, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2013 – Informationstechnologien und Telematik im Gesundheitswesen, S. 311-321, Koautor Werner. 

Social Media für Kliniken und Pflegeeinrichtungen, PflegeR 2012, S. 626-641, Koautor Werner.

Pflegeaufgabenprofile in Europa versus Entwicklungen in der Bundesrepublik Deutschland, PflegeRecht 2012, S. 694-703.

Rehabilitation vor Pflege – Gesetzlicher Grundsatz versus Problematiken und aktuelle Umsetzung durch die GKV, PflegeRecht 2012, S. 346-354, Koautor Wolff.

Gesundheitspolitik in Europa – Pflegekammer sichert Partizipationsrecht, Heilberufe/ Das Pflegemagazin 2012; 64 (1), S. 16-17.

Die Präsentation des Zahnarztes im Internet – inhaltliche und rechtliche Grundlagen, ZMK Zahnheilkunde-Management-Kultur, 2011, S. 556-563.

Dokumentation, Archivierung und Beweissicherung von elektronisch erzeugten und gespeicherten Dokumenten im Bereich e-Health, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2011 – Informationstechnologien und Telematik im Gesundheitswesen, S. 203-213. 

Telemedizin, in: Rieger/Dahm/Steinhilper (Hrsg.), Heidelberger Kommentar - Arztrecht, Krankenhausrecht, Medizinrecht, Beitrag - Nr. 5070, 2010, S. 1-93.

Telemedizinische Kooperationen, in: Halbe/Schirmer (Hrsg.), Handbuch Kooperationen im Gesundheitswesen – Rechtsformen und Gestaltungsmöglichkeiten, Beitrag - Nr. E1400, 2010, S. 1-85.

Kammern der berufsständischen Selbstverwaltung in der EU im Lichte des deutschen und europäischen Rechts, PflegeR 2010, S. 415-425 (1. Teil) und PflegeR 2010, S. 475-483 (2. Teil). 

Public Health mit dem Focus Gesundheitsförderung und Prävention im europäischen Vergleich, PflegeR 2010, S. 59-67 (1. Teil) und PflegeR 2010, S. 114-123 (2. Teil). 

Rechtsgrundlagen und Potentiale von elektronischen Gesundheitskarten in Europa und Deutschland, in: Duesberg (Hrsg.), e-Health 2010, S.58-66. 

Europarechtliche Determinaten und Entwicklungen zu "eHealth", in: Duttge/Dochow (Hrsg.), Gute Karten für die Zukunft? Die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte 2009, S. 15-26. 

Pflegeaufgabenprofile in Europa versus Entwicklungen in der Bundesrepublik Deutschland, PflegeR 2009, S. 592-601. 

Pflegerecht und Patientensicherheit im Lichte der Delegations-, Substitions- und Allokationsdiskussionen, PflegeR 2009, S. 372-378. 

Risk Management unter juristischen Aspekten, in: Bechtel (Hrsg.), Erfolgreiches Pflegemanagement im Krankenhaus 2009,S. 623-664. 

Rechtliche Anforderungen und Beweissicherung von elektronisch erzeugten und gespeicherten Dokumenten im Bereich eHealth, Forum der Medizin_Dokumentation und Medizin_Informatik (mdi) 2009, S. 25-26 zzgl. Langfassung des wissenschaftlichen Beitrages 2009, S. 1-24. 

RFID-Technologie im Gesundheitswesen - Anwendungsfelder, Rechtliche Vorgaben, Rechtspolitik, Zukünftige Potentiale, PflegeR 2008, S. 573-584 (1. Teil) und PflegeR 2009, S. 2-11 (2. Teil). 

Effizienzsteigerungspotentiale durch den Einsatz von RFID-Systemen im Gesundheitswesen und in der Pharmazeutischen Industrie, Telemedizinführer Deutschland, Ausgabe 2009, 2008, S. 47-55. 

Telematische Kooperationen für regionale Vernetzungen im Lichte des europäischen und deutschen Rechts, Tagungsband Telemed 2008, S. 169-181. 

Normative Anforderungen an Qualitätsberichte von Pflegeeinrichtungen unter besonderer Berücksichtigung der Weiterentwicklung der Qualitätsberichte für (potentiell) Pflegebedürftige und deren Angehörige, PflegeR 2008, S. 362-365. 

Risk Management unter juristischen Aspekten, CD Klinikmanager/Pflege 2007, S. 1-25. 

Rechtliche Aspekte der Integrierten Versorgung: Stand und zukünftige Potentiale, in: Kremin-Buch, Unger, Walz (Hrsg. d. Schriftenreihe) und Häusler (Band-Hrsg.); Entwicklungslinien im Gesundheitswesen 2007, S. 103 - 161. 

Integrierte Versorgung regional gestalten, in: George/Bonow (Hrsg.), Regionales Zukunftsmanagement 2007, S. 238-250. 

Europa und die Pflegequalifikationen in Deutschland - Die neue EG-Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen, PflegeR 2007, S. 52-64 (1. Teil), S. 103-114 (2. Teil) und S. 203-213 (3. Teil), Mitautor: RA Robert Roßbruch. 

Medizinprodukterecht in Deutschland und Europa, CD Klinikmanager/Pflege 2007, S. 1-28. 

RFID-Technologie im Gesundheitswesen aus rechtlicher Sicht, in: Schmücker/Ellsässer (Hrsg.), Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen (KIS), 2007, S. 291-302. 

Neue Chancen für Zahnmediziner: Masterstudiengänge und der Bologna-Prozess (Teil I), Spectator Dentistry 3/2007, S. 19 sowie Masterstudiengänge und der Wissenschaftsstandort Deutschland (Teil II), Spectator Dentistry 4/2007, S. 14. 
Akademische Weiterbildung von Zahnärzten durch Masterstudiengänge, Spectator Dentistry Kongressausgabe II 2006, S. 17. 

Juristisches Risikomanagement in der Pflege, PflegeR 2006, S. 202 - 208. 

Wo bleibt die Pflegekammer? - Mehr Schutz für Patienten und Pflege durch Berufskammern, Heilberufe 2006, S. 54 - 55. 

EU-Förderprogramme für Grenzen überschreitende telemedizinische Kooperationen von 2007-2013 - Das siebte EU-Rahmenprogramm für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration (RP7) in den Themenbereichen Gesundheit, Nanowissenschaften, Nanotechnologien, Werkstoffe und neue Produktionstechnologien, in: Jäckel (Hrsg.), Telemedizinführer Deutschland 2005, Ausgabe 2006, S. 30-35. 

Euregionale Förderung von grenzüberschreitenden telemedizinischen Kooperationen, Telemedizinführer Deutschland, Ausgabe 2005, S. 12-18, Koautorin Schönung.

Ludwigshafener Kliniken in der MediRegio Rhein-Neckar-Dreieck, in: Wirtschaftsstandort Ludwigshafen 2005, S. 68 - 75. 

Pflegekammern in Deutschland - Durchbruch oder endlose Warteschleife?! - Betrachtungen aus aktueller rechtlicher und gesellschaftspolitischer Sicht, PflegeR 2005, S. 203-216. 

Telemedizinische Kooperationen, in: Schirmer/Halbe (Hrsg.), Handbuch Kooperationen im Gesundheitswesen - Rechtsformen und Gestaltungsmöglichkeiten 2005, Beitrag-Nr. E 1400, S. 1-51. 

Rechtliche Rahmenbedingungen und praktische Unterschiede der Forschung in In- und An - Instituten, Die Neue Hochschule, H. 1/2005, S. 38-41. 

Hochschulen im Europa des Wissens, Die Neue Hochschule, H. 4-5/2004, S. 28-32. 

Medizinische Versorgungszentren und Integrierte Versorgung - Rechtliche Vorgaben und neue Vergütungssysteme, PflegeR 2004, S. 433-443 (1. Teil) und S.483-492 (2. Teil). 

Bism@rck geht online - Der elektronische Rechts- und Geschäftsverkehr in Europa befördert die Modernisierung der nationalen Gesundheitssysteme, MedR 2004, S. 149-156. 

Euregionale Förderung von grenzüberschreitenden telemedinischen Kooperationen, in: Jäckel (Hrsg.), Telemedizinführer Deutschland, Ausgabe 2005, 2004, S. 50-56. 

IT-Chancen für die Krankenkassen, in: Jähn/Nagel (Hrsg.), E-Health - Aufbruch in das Gesundheitszeitalter 2004, S. 182-185. 

Duale Studiengänge - Das Studium der Gesundheitsökonomie im Praxisverbund, in: FH-Ludwigshafen aktuell, Beilage zur Ausgabe 2/2003, S. 1-4.

Gesundheitsinformationssysteme aus rechtlicher Sicht, Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 2003, S. 300-307 (Co-Autor: Dr. Uwe A. Gansert). 

Telepflege - Informations- und Kommunikationstechnologien in der Pflege, PflegeR 2003, S. 483-494. 

Qualitätssicherung in der Pflege aus juristischer und ökonomischer Sicht, PflegeR 2003, S. 235-242. 

Telehealth - Herausforderung für Notfall- und Rettungsmedizin, in: Notfall- und Rettungsmedizin 2003, S.271-277. 

Integrierte Versorgungsformen im deutschen und grenzüberschreitende Kooperationen im europäischen Recht, in: Gesundheitsnetz Rhein-Neckar-Dreieck (Hrsg.), Die Integrierte Versorgung, Kongress-CD 2002. 

Datenschutz, in: Rieger (Hrsg.), Lexikon des Arztrechts, 2. Aufl., 2002, Beitrag-Nr. 1340, S. 1-75; 2008 fortgeführt unter Rieger/Dahm/Steinhilper (Hrsg.), Heidelberger Kommentar, Arztrecht, Krankenhausrecht, Medizinrecht. 

Internet, in: Rieger (Hrsg.), Lexikon des Arztrechts, 2. Aufl., 2001, Beitrag-Nr. 2710, S. 1-57; 2008 fortgeführt unter Rieger/Dahm/Steinhilper (Hrsg.), Heidelberger Kommentar, Arztrecht, Krankenhausrecht, Medizinrecht. 

Telemedizin, in: Rieger (Hrsg.), Lexikon des Arztrechts, 2. Aufl., 2001, Beitrag-Nr. 5030, S. 1-71; 2008 fortgeführt unter Rieger/Dahm/Steinhilper (Hrsg.), Heidelberger Kommentar, Arztrecht, Krankenhausrecht, Medizinrecht. 

Arzneimittelhandel via Internet, in: Rieger (Hrsg.), Lexikon des Arztrechts, 2. Aufl., 2001, Beitrag-Nr. 245, S. 1-35; 2008 fortgeführt unter Rieger/Dahm/Steinhilper (Hrsg.), Heidelberger Kommentar, Arztrecht, Krankenhausrecht, Medizinrecht. 

Internet- und Multimedia-Recht: Europäische Vorgaben und nationale Anpassungserfordernisse im Gesundheitswesen, Die BKK 2001, S. 118-125. 

Standards, Richtlinien, Leitlinien sowie Empfehlungen aus juristischer und ökonomischer Sicht, PflegeR 2001, S. 302-311. 

Telemedizin: Handlungs- und Weiterentwicklungsbedarf, MedR 2001, S. 107-111. 

Beruf mit Zukunft durch duale Ausbildung, Die BKK 2001, S. 284-287 (co-Autorin: Prof. Dr. Isabella Wünsche). 

Europäische Aspekte der Patientenrechte im Hinblick auf das Pflegerecht, PflegeR 2000, S. 246-253. 

Internetrecht versus Schutz der öffentlichen Gesundheit und Standesrecht, MedR 2000, S. 205-212. 

Rechtsgeschäfte im Internet, PflegeR 2000, S. 54-63. 

Europäisches Arzneimittelrecht: Die pharmazeutische Industrie in Europa auf dem Weg zur Vollendung des Binnenmarktes für Arzneimittel, MedR 2000, S. 63-70. 

Chancen und Risiken auf dem europäischen Gesundheitsmarkt, TK-Anhörung 1999, Wortbeiträge, Mainz.

Berufsständische Selbstverwaltung auf dem Weg in das 21.Jahrhundert, PflegeR 1999, S. 287-292. 

Patientenrechte und –pflichten in der Bundesrepublik Deutschland, PFLEGE AKTUELL 1999, S. 406-409. 

Punkte fürs internationale Parkett: Entwicklungen im Europäischen Gesundheits- und Sozialrecht im Hinblick auf das Pflegestudium, Hochschulbrief der Evangelischen Fachhochschulen Darmstadt, Freiburg, Ludwigsburg, Ludwigshafen, Reutlingen 5/1999, S. 15-21. 
Patientencharta: Stärkung der Rechte der Patienten bei der Reform der Gesundheitssysteme in Europa - Herausforderung für Deutschland?!, MedR 1999, S. 149-161. 

Europas Gesundheitspolitik gewinnt an Dynamik, Ärzte Zeitung 1998, S. 9.

Integrations- und Harmonisierungserfolge der Europäischen Union im Gesundheitswesen, PflegeR 1998, S. 154-161. 

Freiheit des Dienstleistungs- und Warenverkehrs im Gesundheitswesen innerhalb der Europäischen Union, MedR 1998, S. 317-323. 

Europäische Gesundheitspolitik: Stärkung der Kompetenzen der Europäischen Union im Gesundheitswesen durch die Neufassung des Artikels 152 EG-Vertrag, MedR 1998, S. 193-196. 

EuGH-Urteil zu Leistungen in der Pflegeversicherung, PflegeR 1998, S. 115-119. 

Rechtsgrundlagen auf dem Markt Gesundheitswesen, PFLEGE AKTUELL 1998, S. 166-169. 

Zwischen Kooperation und Delegation, Überlegungen zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Pflegekräften, Pflege Aktuell 1997, S. 608-610.

Akademische Qualifizierung der Pflege, Ärzteblatt Rheinland-Pfalz 1995, S. 328.

Seitenanfang
Digitalisierung und Big Data im Universum des Rechts
Buch Pflege
Buch